Besondere Bedingungen für die Registrierung von .com Domains

Besondere Bedingungen für die Registrierung von .com- und .net-Domains (Registrierungsvertrag)

Die Registrierung von .com- und .net-Domains erfolgt auf Grundlage der weltweit weitgehend vereinheitlichten Bedingungen der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) und VeriSign Inc., der verantwortlichen Registry. Diese Bedingungen sind wie nachfolgend wiedergegeben Bestandteil des Registrierungsvertrages.

1. Verschiedenes

1.1.

Der Domain-Inhaber garantiert, dass weder die von ihm beantragte Domain noch deren Nutzung Rechte Dritter verletzt.
Von Ersatzansprüchen Dritter sowie allen Aufwendungen, die auf der unzulässigen Verwendung einer Internet-Domain durch den oder mit Billigung des Domain-Inhabers beruhen, stellt der Domain-Inhaber seinen Provider, die InterNetX, die PSI-USA, die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) sowie VeriSign Inc., und seine Direktoren, Officers, Angestellten, Agenten und sonstige Verbundene, frei. Diese Verpflichtung besteht über die Dauer des Registrierungsvertrages hinaus.

1.2.

Alle .com- oder .net-Domains werden bei der PSI-USA als zugelassenem Registrar registriert. Sollte es durch PSI-USA oder durch andere für die Registrierung eingeschaltete Personen zur Registrierung einer fehlerhaften, insbesondere vom Auftrag abweichenden, Domain kommen, so stimmt der Domain-Inhaber, soweit erforderlich, bereits jetzt allen erforderlichen Maßnahmen zur Korrektur dieses Fehlers zu. Es kann sich dabei insbesondere um eine Aussetzung, Löschung oder Übertragung der Domain handeln.

1.3.

Ein Wechsel der Domain zwischen den unterschiedlichen zugelassenen Registraren ist frühestens alle 61 Tage möglich. Dies kann sich im Einzelfall auch auf die Möglichkeit des Wechsels der Domain zwischen unterschiedlichen Providern auswirken.

2. Uniform Domain-Name Dispute-Resolution Policy (UDRP)

Zur Beilegung von Streitigkeiten über die Rechte an .com- und .net-Domains existieren weltweit von ICANN verbindlich vorgegebene Regeln, die sogenannte Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP).

2.1.

Der Domain-Inhaber erkennt an, dass gemäß den Richtlinien der ICANN Streitigkeiten über eine Domain wegen der Verletzung von Marken-, Namens-, und sonstigen Schutzrechten gemäß der in englischer Originalfassung verbindlichen Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP), abrufbar unter http://www.icann.org/udrp/udrp-policy-24oct99.htm geklärt werden sollen. Eine unverbindliche deutsche Übersetzung kann hier eingesehen werden: Deutsche Übersetzung der UDRP
Es obliegt dem Domain-Inhaber, seine Rechte im Rahmen eines durch ihn oder einen Dritten angestrengten Verfahren gemäß der UDRP selbst wahrzunehmen. Der Domain-Inhaber erkennt weiter an, dass PSI-USA als zugelassener Registrar verpflichtet ist, gemäß einem entsprechenden Schiedsspruch im Verfahren nach den UDRP die Domain zu löschen oder an einen Dritten zu übertragen, sofern nicht der Domain-Inhaber PSI-USA gegenüber binnen 10 Tagen ab Zugang des Schiedsspruchs nachweist, das er gegen den obsiegenden Gegner des Schiedsverfahrens vor einem staatlichen Gericht Klage wegen der Zulässigkeit der Domain erhoben hat.

2.2.

Während der Dauer eines gerichtlichen Verfahrens oder Schiedsverfahrens über die Domain wegen der Verletzung von Marken-, Namen- oder sonstigen Schutzrechten sowie 15 Tage über die abschließende Entscheidung in diesem Verfahren hinaus ist eine Übertragung der Domain durch den Domain-Inhaber an Dritte ausgeschlossen, es sei denn, es ist sichergestellt, dass die ergehende Entscheidung für den Dritten in gleicher Weise wie für den Domain-Inhaber bindend ist.

2.3.

ICANN behält sich vor, die UDRP jederzeit zu ändern. PSI-USA als zugelassener Registrar ist verpflichtet, diese Änderungen an die Domain-Inhaber weiterzugeben. Die Neufassung wird jeweils wenigstens 30 Tage vor Inkrafttreten unter http://www.icann.org/udrp/ veröffentlicht werden.

3. Daten und Datenschutz

3.1.

Entsprechend der Technik und dem Funktionieren des Internets muss der Domain-Inhaber auch personenbezogene Daten über den Inhaber der Domain allgemein verfügbar machen. Diese Daten werden im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert, an die an der Registrierung beteiligte Dritte auch außerhalb der Bundesrepublik, insbesondere in den USA, übermittelt und im üblichen Umfang zur Identifizierung des Inhabers der Domain veröffentlicht, einschließlich der öffentlichen Abfragemöglichkeit in den sogenannten Whois-Datenbanken.

3.2.

Der Domain-Inhaber sichert zu, dass die von ihm gemachten Daten richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, PSI-USA jeweils unverzüglich über Änderungen der mitgeteilten Daten zu unterrichten und auf entsprechende Anfrage von PSI-USA binnen 15 Tagen ab Zugang die aktuelle Richtigkeit erneut zu bestätigen. Dies betrifft insbesondere

Der Domain-Inhaber erkennt an, dass diese Daten zusammen mit der Angabe seiner Domain, dem Anmelde- und ggf. Ablauftag in für jedermann zugänglichen und nutzbaren Datenbanken veröffentlicht werden.

3.3.

Soweit der Domain-Inhaber personenbezogene Daten Dritter dabei weitergibt, versichert der Domain-Inhaber, dass er deren Einverständnis zur Speicherung, Verwendung, Weitergabe und Veröffentlichung im eben beschriebenen Rahmen eingeholt hat.

3.4.

Domain-Inhaber und jeder Dritte gemäß 3.3. kann alle Daten gemäß 3.2. in der Whois-Datenbank des Registrars einsehen. Korrekturen können dem Support jederzeit mitgeteilt werden.